v.l.n.r.

Bürgermeister Beelitz

und

Geschäftsführer Laga Beelitz

Bernhard Knuth

 

Beelitzer Spargelkönigin 2022 / 2023

Joelina Jakobs

 

Ministerpräsident Land Brandenburg

Dietmar Woidke

 

Fotohinweis

© Agentur Baganz

 

 

Beelitz   14.04.2022

 

Die Landesgartenschau Beelitz ist eröffnet
 
Die Landesgartenschau Beelitz hat ihre Tore geöffnet. Nach einem Eröffnungsfestakt mit musikalischer Begleitung durch die Brandenburger Symphoniker und mit der musikalischen Botschafterin der Landesgartenschau Dagmar Frederic hat Ministerpräsident Dietmar Woidke die Landesgartenschau Beelitz 2022 feierlich eröffnet.
 
Ein gelbes Blütenmeer aus Narzissen zieht sich über die Rasenflächen des 15 Hektar großen Geländes. Auch viele Tulpenblüten haben sich inzwischen geöffnet. In den kommenden Tagen werden sie ihre volle Pracht entfalten. Insgesamt wurden 1,5 Millionen Blumenzwiebeln in den Beelitzer Boden gebracht. Sie sorgen gemeinsam mit mehr als 150.000 Frühblühern wie Stiefmütterchen, Primeln oder Ranunkeln für farbenfrohe Frühlingsmomente. Im Laufe der 201 Gartenschautage werden die Blumen auf den 3.500 Quadratmetern Wechselflorfläche noch zwei Mal erneuert, um stets eine abwechslungsreiche Blütenpracht zu bieten.
 

 

 

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Beelitz und seine Einwohnerinnen und Einwohner können schon jetzt, am ersten von 201 aufregenden LAGA-Tagen, stolz sein auf das hier Geschaffene. Herzlichen Dank an alle Beteiligten! Landesgartenschauen in Brandenburg sind eine echte Erfolgsstory. Die Landesgartenschau ist ein großes Fest, ein Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben des Landes, sie ist aber weit mehr als ein einmaliges Ereignis – sie ist Impulsgeber und Motor für die Entwicklung der Region, sie stärkt das Wir-Gefühl vor Ort. So wird es auch in der Spargelstadt Beelitz sein! Ich wünsche der 7. LAGA in Beelitz friedsame Momente, wunderschöne Eindrücke, lebhafte Begegnungen und viele Besucherinnen und Besucher!“
 
Minister Axel Vogel: „Das Motto der Landesgartenschau, „Gartenfest für alle Sinne“, verspricht nicht nur einen bunten und blühenden Augenschmaus, sondern besonders auch kulinarische Sinneserlebnisse. Dabei setzt die LAGA Beelitz ganz auf regionale Erzeugnisse aus Brandenburg, von deren Qualität sich die zahlreichen Gäste überzeugen lassen können. Ihnen wird mit 14 Hallenschauen, den Blumenprachten Brandenburger Gärtnerinnen und Gärtner, Spielplätzen und zahlreichen Veranstaltungen einiges geboten. Daneben besticht die herzliche Beelitzer Gastfreundlichkeit. Auch unseres Naturpark Nuthe-Nieplitz ist mit einem Pavillon stellvertretend für die märkischen Nationalen Naturlandschaften auf der LAGA vertreten. Die LAGA Beelitz ist ein herausragendes Beispiel für nachhaltige Regionalentwicklung. Alle Investitionen des Landes Brandenburg in Höhe von 16 Millionen Euro wirken auch nach dem Event weiter. Von dem neuen Landschaftspark, den vielen Veranstaltungsorten und der verbesserten Infrastruktur profitieren die Beelitzerinnen und Beelitzer wie auch die Besucherinnen und Besuchern der Spargelstadt über den Oktober hinaus. Nun freue ich mich aber zunächst auf die kommenden 201 Tage mit der Landesgartenschau in Beelitz.“  
 
Bürgermeister und LAGA-Geschäftsführer Bernhard Knuth: „Unsere Landesgartenschau ist in vielerlei Beziehungen einzigartig: Erstmals haben Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr kostenlosen Eintritt, da wir unserem Titel als familienfreundliche Stadt nicht nur durch einen der größten Spielplätze Brandenburgs auf dem Gartenschaugelände gerecht werden wollen. Eine Märchenlandschaft am Feuchtbiotop und in der Streuobstwiese inklusive Lesebühne bietet zudem spannende Geschichten für Kinder, Eltern und Großeltern. Erstmals bei einer Landesgartenschau finden die Blumenhallenschauen zudem in einer geweihten Kirche statt. Die Kirchengemeinde ist aktiv in das Gartenschauprogramm eingebunden und wird rund um den Andachtspavillon, in dem auch die Gottesdienste stattfinden, ein umfangreiches Programm anbieten. Und erstmals wird der Regionalmarkt rund um die Kirche stattfinden und somit nicht auf dem eintrittspflichtigen Gelände. Dadurch wird einerseits die in den vergangenen Jahrzehnten liebevoll sanierte historische Altstadt von Beelitz in die Gartenschau eingebunden. Andererseits haben auch die Menschen der Region die Möglichkeit, die mehr als 70 wechselnden Anbieter auf dem Markt zu erkunden und auch am Wochenende noch spontan regionale Lebensmittel einzukaufen.“
 
Auf dem Gelände der Landesgartenschau am Rande der Beelitzer Altstadt wurden Investitionen von rund 22 Millionen Euro umgesetzt. Unter dem Motto „Gartenfest für alle Sinne“ werden bis Ende Oktober bis zu 450.000 Besucher erwartet. Sie werden an sechs Standorten mit regionalen, saisonalen Genüssen des Spargelhofs Klaistow verwöhnt. Dazu wird an vier Tagen pro Woche auch live in der SommerKüche vor Publikum gekocht.
 
Auf dem neuen Festspielareal wird es große Konzerte und ganz besondere Momente geben: So wird sich jeden Sonntag ab Mai beim Sommergarten ein Beelitzer Ortsteil vorstellen, dazu gibt es lockere Gespräche und Auftritte von Stars wie Frank Schöbel, Bernhard Brink oder den Wildecker Herzbuben. Momente fürs Herz wird es unter anderem mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg geben: Während die Jim-Knopf-Verfilmung auf der Leinwand flimmert, wird das Orchester die Musik zum Film spielen. Und im Sommer wird die Bühne regelmäßig Auftrittsort für Sommerabendkonzerte unter anderem von Beatrice Egli, Helge Schneider, Max Mutzke und der SWR-Bigband oder Santiano. Insgesamt wird es an den 201 Gartenschautagen mehr als tausend Veranstaltungen geben.
 
Im SlawenDorf, einer nachgebauten Siedlung der ersten Beelitzer im Bereich der Archegärten, ist die Heimat des Grünen Klassenzimmers: Gut 320 Veranstaltungen hat die Grüne Liga Berlin in diesem Rahmen auf der Landesgartenschau organisiert. 90 Prozent der für Schüler bis zur 9. Klasse kostenlosen Kurse sind bereits ausgebucht. Für die Kurse in den Ferien sind jedoch keine Reservierungen nötig. Das Grüne Klassenzimmer wird vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg unterstützt.
 
Lernen können auch die erwachsenen Gartenschaubesucher: Im GartenInfoTreff werden ab dem morgigen Freitag täglich Vorträge rund um gärtnerische Themen und unser heimisches Obst angeboten. Imker und Wildbienenfreunde erklären die Lebensweise der Insekten. Der Naturpark Nuthe-Nieplitz gibt Einblicke in die Landschaft um Beelitz. Die Ortsteile der Spargelstadt geben mit abwechslungsreichen Programmen Einblicke in ihre Traditionen. Brandenburgs Städte und Dörfer mit historischen Kernen stellen sich ebenso vor wie der Landkreis Potsdam-Mittelmark, das Beelitzer Logistikbataillon der Bundeswehr und der Immobilienentwickler KW-Development.
 
Auch Kunst und künstlerische Darstellungen werden bei der Landesgartenschau großgeschrieben: Neben vielen Kunstwerken auf dem Gelände wird es wechselnde Ausstellungen märkischer Künstlerinnen und Künstler in der Mühlenremise und in Gartenhäusern geben.
 

Mit freundlichen Grüßen

 

Enrico Bellin

 
Landesgartenschau Beelitz gGmbH
Pressesprecher,
Verkehrsbeauftragter
Berliner Straße 202
14547 Beelitz

 

E-Mail: bellin@laga-beelitz.de

Telefon: (033204) 391270

Internet: www.laga-beelitz.de

 

 

 

 


 

v.l.n.r.

Timm Kleist - Antje Winkelmann

 

 

Zur Landesgartenschau 2022 werden in Beelitz jede Menge saisonale und regionale Erzeugnisse lecker zubereitet auf die Tische kommen: Der Spargel- und Erlebnishof Klaistow übernimmt die Hauptgastronomie und wird die Besucher an mehreren Standorten auf dem Gelände mit seinen Produkten auf den Geschmack bringen. Aufgrund der Hochwertigkeit seiner Produkte, seiner Erfahrung und Leistungsfähigkeit, seinem Konzept und den kurzen Anfahrtswegen ist der Familienbetrieb als Sieger aus einer mehrstufigen Ausschreibung hervorgegangen.

 

 

„Wir freuen uns sehr, dass wir als regionaler Anbieter hier, in unserer Stadt Beelitz, den Zuschlag bekommen haben – und somit dazu beitragen können, dass die LAGA ein Erfolg wird und die Besucher die Stadt Beelitz in bester Erinnerung behalten“, so Antje Winkelmann, Geschäftsführerin des Spargel- und Erlebnishofes Klaistow.

 

  
Was zur Landesgartenschau auf die Speisekarten kommt, dafür laufen bereits die ersten Planungen. „Es wird auf jeden Fall frisch gekochtes, wertiges und kreatives Essen sein“, verspricht Timm Kleist, verantwortlicher für die LAGA-Gastronomie beim Spargelhof Klaistow.

 

  

„Es wird für alle Altersgruppen etwas Passendes geben, das sich auch an den Saisons wie bei uns auf dem Hof orientiert.“ Der Betrieb werde viele eigene Produkte, die vor Ort angebaut und auch weiterverarbeitet werden, nutzen, sowie die von bewährten Partnern.

 

   

 

 

weitere Informationen z.B.

 

Kulinarik  -  Erdbeeren  -  Heidelbeeren  -  Kürbisse  -  Spargel  -  Riesengemüse  -  Mann der ersten Stunde  Beelitzer Spargelfrauen