Liebliche Botschaften… Die reinste Poesie der Rosen

24.06.2022

Atemberaubend schön

 

 

LAGA Beelitz: 7. Hallenschau am 24. 6.2022

„Liebliche Botschaften“

Zur Mittsommerzeit Ende Juni präsentiert sich die 7. Blumenschau in der Beelitzer Stadtkirche im Zeichen der ROSE, der Blume der Liebe!

Schon am Eingang wird man von Rosendüften empfangen und begrüßt von Dornröschen inmitten von voll blühenden Hochstammrosen. Diese und weitere vielfarbige Topfrosen vom Rosengut Langerwisch tauchen die Besucher in ein perfektes Sommerflair.

Das Thema ROSEN ist in den Farbkombinationen mit anderen Sommerblumen und Stauden harmonisch kombiniert und lässt trotz der verschiedenen Aussteller  die Handschrift der Gestalterin der gesamten Schau, Andrea Marchand aus Burg, erkennen.

Am Ende des Kirchenschiffes steigern sich die Roseneindrücke in dem von Hans Dietz aus Wilhelmshorst ausgestelltem Sortiment von Rosensorten, die in der DDR-Zeit gezüchtet worden sind. Besonders bekannte Rosensorten werden dabei besonders vorgestellt und deren Geschichte erzählt.

Dort lädt ein mit Rosen besteckter goldener Bilderrahmen zum Erstellen eines blumigen Selfies ein, ein Tipp, den besonders verliebte Pärchen nutzen werden!   


Im Rund der Apsis wechseln Rosen in verschiedenster Verarbeitung mit interessanten Blättern von Funkien von Fa Entemann.

Links von der Mittelachse sind die floristischen Arbeiten von Gartenbau Rieckhoff ausgestellt und bilden mit verschiedenfarbigen Rosen, begrenzt mit Staudenschleierkraut, echte Anregungen für eigene Blumenarrangements! Die Hochbeete um die Säulen sind so opulent mit blühenden Stauden, wie Rittersport, Phlox und Margariten in die Höhe dekoriert, dass ein pyramidenartiger Eindruck entsteht, der trotzdem gute Durchblicke zu anderen Blumen zulässt!

In der rechten Hallenseite dominieren die Blautöne von Surfinas,  Phlox, Rittersporn und Katzenminze mit den gelben, orangenen und roten Blüten der Hängebegonien und Pelargonien (von Fa Bruchmüller und Fa. Wosch) die sich einem Wasserfall gleich über den Beetrand ergießen!

Am rechtsseitigen Rand sind auch die Blumenampeln und blühenden Schalen von Fa. Gartenbau Wetzel mit roten und pastellblauen Blütenpflanzen arrangiert, die viele Anregungen für eigene kreative Gestaltungen geben!

Im Übergang vom Altarbereich zur Apsis sind wieder die floralen Gestaltungen von Floristic pur Schmidt zu bewundern und korrespondieren mit den gegenüber ausgestellten berühmtem Rosenzüchtungen, wie GloriaDei, der Wiesenburg-Rose oder La France, der ersten Teehybride der Welt, deren Geschichten auf Tafeln erzählt werden.

Der absolute „Eyecatcher“ ist aber wieder die florale Festtafel in der Mitte der Ausstellung, die diesmal aus kugelig gesteckten Rosenarrangements, Blumentorten und Kerzenständern bestehen. 

Bei dieser Blütenfülle haben es die wieder neugestalteten Orchideenquartiere rechts und links der Halle nicht leicht, mit einbezogen zu werden, aber beide Niederlausitzer Orchideengärtnereien schaffen das mit einer Fülle an Blütenfarben und -formen und der Erweiterung der Präsentationsflächen bis zu den Emporen!

Die Orchideen werden von der größten Blüte bis zu kleinen heiklen Wildarten in einer so großen Breite gezeigt, dass sich allein das schon für einen Besuch lohnt!

Frau Kenzler, die für diese Schau wieder verantwortlich war, ergänzte, dass sich die Kühle des Kirchenraumes besonders in der gegenwärtigen Sommerhitze angenehm für die Besucher bemerkbar macht und die Blumen es mit längerer Haltbarkeit danken.

Meine Empfehlung: diese 7. Hallenschau ist ein „must see“!

Text: Harald Alex, Doktor im Bereich Gartenbau
 

 

Der absolute „Eyecatcher“ ist aber wieder die florale Festtafel in der Mitte der Ausstellung, die diesmal aus kugelig gesteckten Rosenarrangements, Blumentorten und Kerzenständern bestehen.

 

 

Manuela Kenzler
Leiterin Hallenschauen

 



 

Am Ende des Kirchenschiffes steigern sich die Roseneindrücke in dem von Hans Dietz aus Wilhelmshorst ausgestelltem Sortiment von Rosensorten, die in der DDR-Zeit gezüchtet worden sind. Besonders bekannte Rosensorten werden dabei besonders vorgestellt und deren Geschichte erzählt.

 



 

Heidemarie Goletz
Hobbymalerin

 


 

Ein besonderer Teil des Kirchenschiffs ist die Wunderblutkapelle, die sich links an das Mittelschiff anschließt. Sie bilden den in sich geschlossenen Raum einer Ausstellung von Porzellanobjekten Dresdner Künstler und fantasievollen Metallfiguren in den Mauernischen.

 

 

Die Orchideen werden von der größten Blüte bis zu kleinen heiklen Wildarten in einer so großen Breite gezeigt, dass sich allein das schon für einen Besuch lohnt!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Enrico Bellin

 
Landesgartenschau Beelitz gGmbH
Pressesprecher,
Verkehrsbeauftragter
Berliner Straße 202
14547 Beelitz

 

E-Mail: bellin@laga-beelitz.de

Telefon: (033204) 391270

Internet: www.laga-beelitz.de

 

 

 

Text

 

Botanischer Bericht über die aktuelle Hallenschau vom Gartenbauer Dr. Harald Alex im Auftrag des Gartenbauverbandes Berlin-Brandenburg

 

 

Übersicht / Fotoserien

laga-hallenschau.web-bb.de

 


 

siehe auch

 

Stadtpfarrkirche Beelitz

 

Kirchplatz

 

www.beelitzer-spargelmuseum.de

 

 

ÜBER  UNS

externer Link