01.07.2014 / Beelitz
 

Carmina Burana von Carl Orff - PDF

Es ist eines der bekanntesten musikalischen Werke des 20. Jahrhunderts: Die Carmina Burana von Carl Orff. Ihr Auftakt „Oh Fortuna“ findet immer wieder Einsatz in Filmen und in der Werbung, vor allem wegen der enormen Wucht, mit welcher der Hörer erfasst und mitgerissen wird. Am Sonntag, 6. Juli, wird die szenische Kantate mit mittelalterlichen Texten in Fichtenwalde aufgeführt – von professionellen Musikern bei freiem Eintritt. Der 90-köpfige Chor der Singakademie Frankfurt (Oder) wird am frühen Abend unter freiem Himmel das „Schicksalsrad“ zwischen dichten Kiefern in Bewegung setzen.

Das Großereignis bildet den Abschluss des diesjährigen Sommerfestes Viwa la Fiwa am kommenden Wochenende  – und einen Höhepunkt im Kalender der Region. Veranstalter ist die Stadt Beelitz, die damit zwischen den vergangenen Festspielen an der Nieplitz 2013 und den nächsten im kommenden Jahr einen kulturellen Akzent auch in den Ortsteilen setzen will. Organisiert wird das Spektakel von dem in Fichtenwalde lebenden Musiker Albrecht Riermeier, der dank seiner guten Kontakte für eine hochkarätige Besetzung – unter anderem mit den Konzertpianisten Niek van Oosterum (Niederlande) und die Yoo Seon Lee (Südkorea) - gesorgt hat. „Ich wollte schon immer ein wenig mehr Kultur nach Fichtenwalde bringen“, sagt er, „und nun haben wir eine Veranstaltung, die für Menschen in ganz Berlin und Brandenburg interessant sein dürfte.“

Riermeier selbst ist Schlagzeuger und hat unter anderem an der Hochschule der Künste in West-Berlin sowie in den USA studiert. Als Musiker war er bereits in den 1980ern in der DDR unterwegs gewesen und gab hier mit einheimischen Künstlern Jazz-Konzerte. Heute arbeitet er als freischaffender Musiker. Bei der Carmina Burana in Fichtenwalde wird er mit dem CB Percussion Ensemble für den Rhythmus sorgen.

„Wir haben in Fichtenwalde einen großartigen Marktplatz, der sich für solche Veranstaltungen einfach anbietet. Es wäre schade, wenn man ihn nicht beleben würde“, erklärt er die Idee des Konzertes. Die Carmina Burana eigne sich dafür besonders, da die Musik trotz ihrer Bekanntheit bei jedem erneuten Hören unter die Haut gehe. Eine Veranstaltung unter freiem Himmel sei darüber hinaus noch einmal etwas Besonderes: „Man kann sich bewegen, es von verschiedenen Seiten hören. Außerdem gibt es keinen Dresscode wie in einem Konzertsaal. Die Hemmschwelle wird geringer und die Freude an der Musik dadurch größer“, so Riermeier, der mit dem Konzert vor allem auch junge Menschen ansprechen und zumindest ein kleines Korrektiv zur Dauersättigung durch Chartmusik und Fernsehunterhaltung schaffen will.

Für weitergehende Fragen steht Herr Riermeier unter Tel. 033206 / 4003 sowie per Mail an info@albrecht-riermeier.de bereit. Infos zum Fichtenwalder Sommerfest finden Sie auch auf  www.beelitz.de / Veranstaltungshöhepunkte / Feste in den Ortsteilen

 
Text - Bilddatei  © Thomas Lähns - Pressesprecher Stadt Beelitz

index

 
  
 

info@albrecht-riermeier.de

 
  
 
   
  

Impressum        Bildmaterial: wenn nicht anders angegeben:     Gérard Lorenz