25.06.2014 / Beelitz
 

Neue Ortsvorsteherin für Beelitz

Bei der Kommunalwahl Ende Mai sind in der Stadt Beelitz auch die Ortsbeiräte neu gewählt worden. Der Beirat des mit rund 6000 Einwohnern größten Ortsteils Beelitz hat sich am Dienstagabend konstituiert und mit großer Mehrheit Karin Höpfner (UKB/BBB) als Vorsitzende gewählt. Sie folgt damit Hartwig Frankenhäuser (FDP) im Amt, der sich zwar erneut als Kandidat vorgeschlagen hatte, aber keine einzige Stimme aus dem Gremium bekam. Zwei Stimmen entfielen auf Sabine Biermeier (SPD), sieben auf Höpfner.

Die Unternehmerin Höpfner ist beruflich und persönlich eng mit der Spargelstadt verbunden: Seit mehr als 40 Jahre arbeitetet sie am Standort des heutigen Unternehmens Struik Foods Berlin. Als Leiterin der Rechnungsprüfung fing sie 1969 beim damaligen „VEB Havelland“ an. Als neue Geschäftsführerin trug sie 2004 dazu bei, dass mit dem niederländischen Unternehmer Hans Struik ein neuer Investor die Werke vom angeschlagenen Numico-Konzern übernahm und so vor der Schließung rettete. Im vergangenen Jahr wurde Struik Foods Berlin GmbH unter ihrer Leitung als familienfreundliches Unternehmen des Landkreises Potsdam-Mittelmark ausgezeichnet.

Auch darüber hinaus ist Karin Höpfner keine Unbekannte in Beelitz: Von 1993 bis zur vergangenen Legislaturperiode saß sie in der Stadtverordnetenversammlung und arbeitete im Finanzausschuss mit. „Ich freue mich sehr über diesen Vertrauensbeweis“, sagte sie nach der Wahl. Als Ortsvorsteherin wolle sie künftig gemeinsam mit dem gesamten Ortsbeirat für die Interessen der Kernstadt Beelitz und ihrer Einwohner eintreten. „Wir werden als Team arbeiten“, kündigte sie an.

 
Text - Bilddatei  © Thomas Lähns - Pressesprecher Stadt Beelitz

index

 
  
  
 
   
  

Impressum        Bildmaterial: wenn nicht anders angegeben:     Gérard Lorenz